Rückblick

Ein Jahr Blockchain für Dokumentenrevisionen

Vor gut einem Jahr wurde die Documentchain ins Leben gerufen. Seitdem ermöglicht sie Anwendern eine manipulationssichere Dokumentenrevision in der verteilten Blockchain.

Erst kürzlich haben wir ein öffentliches Testnetz gestartet, das DMS Core technisch und optisch überarbeitet sowie ein Wallet für macOS eingeführt. Binnen eines Jahres haben sich Miner und Betreiber von Masternodes gefunden und Dokumente werden regelmäßig in der Documentchain hinterlegt. Ein kleines Erfolgsprojekt konnte zu unserer Freude also etabliert werden. Jetzt im Herbst und Winter 2019 werden wir umfangreichere Neuerungen veröffentlichen – bevor es soweit ist, blicken wir aber auf die bisherige Entwicklung zurück:

August 2018

Die Blockchain startet mit Veröffentlichung der Wallet-Software DMS Core „Alice“. Es folgen erste Tests mit ausgewählten DMS-Anwendern in der Dokumentenrevision.

November 2018

Es wird Ernst für die Dokumentenrevision: Mit der Veröffentlichung von DMS Core „Bob“ wird eine API-Schnittstelle für die manipulationssichere Dokumentenrevision integriert. In den Folgetagen integrieren wir die Documentchain in die Archivierungssoftware Office Manager DMS. Dies ermöglicht Office-Manager-Anwendern die Dokumentenrevision in der Blockchain.

Außerdem ist es an der Zeit, das Projekt öffentlich bekannt zu geben: Anwender und Medienvertreter werden über die Veröffentlichung der Documentchain informiert und die Website dms.cash aufgebaut. Vom ersten Tag an erhalten Anwender hier Informationen, Anleitungen und Unterstützung rund um die Documentchain.

Dezember 2018

Keine Blockhain-Technologie ohne Kryptowährung – und keine Kryptowährung, ohne diese selbst zu schürfen: Mit dem Release von DMS Core „Carol“ wird eine einfache Mining-Möglichkeit veröffentlicht, mit der Anwender in der Wallet projekteigene Coins schürfen können, ohne dafür eine zusätzliche Miningsoftware zu benötigen. Bei diesem Solomining können Anwender dem Netzwerk Rechenleistung zur Verfügung stellen und werden dafür mit DMS Coins belohnt.

Februar 2019

Integration in die Software „Gonz@les Document Runner“, eine Lösung zur Dokumentenverwaltung für Privatanwender. Somit wird es auch Privatanwendern möglich, Dokumente manipulationssicher in der Blockchain zu archivieren.

März 2019

Die Website dms.cash wird weiter ausgebaut, erhält zusätzliche, detaillierte Anleitungen und interaktive Supportseiten mit Screenshots der Wallet. Im neuen Block-Explorer können zudem die Transaktionen und Dokumentenrevisionen eingesehen werden. Im Faucet der Website können Besucher jetzt einmal am Tag 0,1 DMS Coin kostenlos erhalten. Dies ist die Gebühr einer Dokumentenabsicherung.

April 2019

Das Release von DMS Core „Dave“ bringt umfangreiche Erweiterungen. Insbesondere ist die Dokumentenrevision jetzt direkt in der Wallet-Software möglich: Anwender können ohne weitere (DMS-) Software ihre Dokumente absichern und zu jedem späteren Zeitpunkt nachweisen, dass ein Dokument im Moment des Speicherns in genau dieser Fassung vorhanden war und seitdem nicht verändert wurde.

Mai 2019

Die Website dms.cash erhält ihr englisches Pendant.

Obwohl es noch keine große Bekanntgabe in der Krypto-Gemeinde gab, haben sich im Laufe der letzten Monate schon etliche Miner und Betreiber von Masternodes gefunden. Besonders erfreulich ist, dass mittlerweile regelmäßig Dokumente hinterlegt werden. Es sind jetzt nicht mehr nur Office Manager-Anwender, sondern auch einige Nutzer des Wallets.

Für die Vorabprüfung neuer Funktionen wird Ende des Monats ein öffentliches Dokumentchain-Testnetz eingeführt. Ein solches Vorgehen ist bei allen ernsthaft betriebenen Blockchain-Projekten Usus, damit Änderungen an Blockchain-Parameters und neue Funktionen zunächst im Testnet aktiviert und erst nach erfolgreichen Tests im Mainnet veröffentlicht werden.

August 2019

Mit DMS Core „Erin“ wird DMS Core für weitere Anwendergruppen geöffnet: Neben den bisherigen Windows- und Linux-Versionen ist dank Veröffentlichung des macOS Wallet das DMS Core jetzt auch für Mac-Nutzer möglich.

Inzwischen ist auch die Fachpresse aufmerksam geworden: Berichte in der c´t 17/2019, der österreichischen Computerwelt, im Compliance-Magazin und anderen Online- und Printmedien widmen sich der Documentchain und ihrem Nutzen.

Oktober 2019

Wir arbeiten fleißig an weiteren Neuerungen und planen für den Herbst eine neue Website im modernen Erscheinungsbild sowie mehr Veröffentlichungen in der Crypto-Community. Zudem arbeiten wir daran, noch im Winter 2019 an einer Kryptobörse für den Handel mit DMS-Coins gelistet zu werden. Wir halten Sie, wie gewohnt, auf dem Laufenden.