Manipulationssicher Archivieren mit der Blockchain

Eine neue Verknüpfung von Archivierungssoftware und Blockchain bestätigt Ihnen manipulationssicher, dass Dokumente seit ihrer Speicherung unverändert sind.

Was ist eine Blockchain und wie funktioniert sie?

Eine Blockchain ist eine dezentrale Datenbank, in der sich Transaktionsdatensätze aneinanderreihen wie bei einer Kette.

In der Blockchain werden Informationen (= Daten) wie in einem Verlauf gespeichert. Informationen werden zu Datenblöcken zusammengefasst und für jeden Block wird ein Hash, ein digitaler Fingerabdruck, berechnet. Jeder neue Block enthält außerdem den Hash des vorherigen Blocks. Über diese Hashes werden die einzelnen Blöcke zu einer Kette verbunden.

Das Wichtige dabei ist – und das macht die Blockchain so wertvoll, dass die Informationen nachträglich nicht verändert werden können. Denn ändert sich eine Information, ändert sich auch ihr Hash und die gesamte Kette bricht auseinander. Die Hashes aller folgenden Blöcke müssten neu berechnet werden.

Und genau das ist nicht so einfach. Denn eine Blockchain wird über ein dezentrales Netzwerk verwaltet, dem jeder beitreten kann. Auch Sie. Jedes Mitglied hat eine vollständige Kopie der Blockchain auf seinem Computer. Dieser prüft, ob die Kette noch intakt ist. Ein neuer Block wird erst hinzugefügt, wenn ihn die Computer im Netzwerk verifiziert haben. Genau dieses Prinzip macht eine Blockchain so sicher: Jeder kontrolliert Jeden.

Jeder kontrolliert jeden und der „Dritte“ wird überflüssig

Eine Blockchain hält Daten also lückenlos und unveränderbar fest. Weil jeder im Netzwerk jederzeit eine Information überprüfen kann und jede Information mit jeder neuen wiederum von hunderten Computern überprüft wird, ist Vertrauen keine menschliche Abwägungssache mehr.

Damit wird auch eine zentrale Instanz, der „Dritte“, überflüssig. Die Kontrolle und somit das Vertrauen werden von der Blockchain technisch und dezentral hergestellt. Der Nebeneffekt: Auf diese Weise werden auch Prozesse beschleunigt. Denn wo es keine zentrale Stelle mehr gibt, kann diese auch nicht ausfallen. Im Prinzip ist die Blockchain also ähnlich organisiert wie das Internet: dezentral.

Wallet: Die virtuelle Geldbörse zur Speicherung von Informationen

Um eine Information in einer Blockchain zu speichern, wird eine virtuelle Geldbörse benötigt. Diese nennt man Wallet. Dabei handelt es sich um eine Software und zusätzlich etwas Speicherplatz auf Ihrem Computer.

Von der Blockchain zur Documentchain

Unternehmen müssen wichtige Dokumente rechtssicher aufbewahren. Dabei muss die Integrität (d. h. Vollständigkeit und Unveränderbarkeit) sowie Authentizität (d. h. Bestätigung der Echtheit der Daten und ihre zweifelsfreie Zuordnung zum Verfasser) dieser Unterlagen über die gesetzlich vorgeschriebene Aufbewahrungsfrist hin gewahrt werden.

Eine Herausforderung, die mit der Blockchain-Technologie bewältigt werden kann: Ein Vertrag, der heute abgeschlossen wird, verbleibt zwar lokal auf Ihrem Rechner bzw. Ihrem Unternehmensserver. Die Informationen und der Fingerabdruck (= Daten) werden aber in der Documentchain hinterlegt – in einem gut verschlüsselten Datenblock. Zu jedem späteren Zeitpunkt kann zweifelsfrei nachgewiesen werden, dass dieser Vertrag im Moment des Speicherns in genau dieser Fassung vorhanden war.

Flussdiagramm der Datenspeicherung in der Blockchain

Fälschungssicher dokumentieren

Diese Documentchain liegt nicht auf einem zentralen Rechner. Vielmehr werden vollständige Kopien auf allen Computern parallel abgespeichert, über die die Dokumente jemals gewandert sind. Deshalb ist es auch so schwierig, ein Dokument zu fälschen, denn man müsste bis ganz zum Anfang der Documentchain zurückspringen und die gesamte Kette mit allen Veränderungen umschreiben. Und zwar gleichzeitig auf allen Rechnern, auf denen die Documentchain liegt, damit nichts auffällt.

Mit der Blockchain Integrität nachweisen

Um nun die Integrität eines Dokuments sicherzustellen, wird ein elektronischer Fingerabdruck des digitalen oder durch Scannen digitalisierten Dokuments erstellt und in die Blockchain geschrieben. So kann zu jedem späteren Zeitpunkt der Fingerabdruck der archivierten Datei mit dem in der Blockchain gespeicherten verglichen werden. Bei Übereinstimmung ist die Integrität zweifelsfrei bewiesen.

Sie sind noch unsicher, ob Documentchain etwas für Sie ist? Dann fragen Sie sich:

1. Möchten Sie Dokumente bzw. Daten permanent und manipulationssicher speichern?
2. Möchten Sie ein System haben, in das Daten hineingeschrieben und nicht nur abgerufen werden können?
3. Möchten Sie ein System haben, dass Ihnen den Zugriff auf Ihre Daten immer garantiert?

Wenn Sie alle drei Fragen mit „Ja“ beantworten können, ist Documentchain für Sie die richtige Wahl.